Fr , 8. Feb 2019

Lernen früher- Das „Freitags in … -Rezept“ ging wieder auf

01_20190201_122010 02_20190201_121953 03_20190201_120625 04_20190201_120014 05_20190201_115836

Das “Gericht“ vom vergangenen Freitag schmeckte den Zuhörern vorzüglich.

Man nehme:

    • Einen äußerst kompetenten Referenten, in unserem Falle den Leiter des örtlichen Heimatmuseums Herrn Walter Jordan,
    • ein kindorientiertes Thema: „als deine (Ur)-Großeltern zur Schule gingen“ ,
    • mehr als ein Viertel der GGS Schülerschaft,
    • während der Woche freiwillige Anmeldungen mit der       freien Entscheidung eine Unterrichtstunde länger in der Schule zu bleiben,
    • Sitzplätze für alle Beteiligten.
    • Und los geht es mit der Zubereitung.

 

Der Vortrag sollte, wie in unserem Falle, mit kleinen kindgerechten Geschichten gespickt sein. Herr Jordan konnte mit Hilfe eines Holzscheits sehr anschaulich über das morgendliche Anheizen des einzigen Klassenraumes in der Schule von Neuenothe berichten. Er erzählte, dass der eine Lehrer der damaligen 1. Klasse auch gleichzeitig der 1. Schulmeister gewesen war. Die Geschichten wurden mit Schulgegenständen der damaligen Zeit wie Lederschulranzen, Schiefertafel, Griffelkasten, Federkiel und natürlich einem Zeigestock der begeisterten Zuhörerschaft serviert.

Die 45 Minuten vergingen wie im Fluge und schmeckten nach „mehr“. Gerne kann der „Nachschlag“ im Heimatmuseum vor Ort – Wallstrasse 1- eingenommen werden. Wir sagen noch einmal vielen Dank dem hiesigen Museumsleiter Herrn Jordan.