Do , 12. Jul 2018

Abschlussgottesdienst der Viertklässler: Auf zu neuen Ufern!

Die Kinder der Klassen 4a und 4b verlassen das ihnen so vertraute Schiff und Gewässer und machen sich auf, den nächsten Hafen anzusteuern. Was sie dort erwartet? Das kann man noch nicht sagen. Aber sie kommen dort an mit der Gewissheit, dass sie viele dankbare und wertvolle Erinnerungen und Erlebnisse mit dabei haben, sie mit Können und Wissen ausgestattet sind und sie darauf vertrauen dürfen, dass Gott auch im neuen Hafen, der neuen Schule oder dem neuen Schuljahr, wieder ganz nah bei ihnen ist und sie begleitet und unterstützt.

Die Viertklässler standen im Mittelpunkt des Abschlussgottesdienstes. Zu Beginn dankten sie für all das, was sie im Laufe der Grundschulzeit erleben und mitnehmen durften. Die Kinder der dritten Klassen spielten eine Jesusgeschichte vor, in der die Jünger auf offener See einem Unwetter ausgesetzt sind. Doch Jesus konnte dem Sturm und dem Unwetter Einhalt gebieten. Alles wurde ruhig und still. Und darauf, so erklärte uns Gemeindeassistentin Frau Hennecke, dürfen wir auch heute noch vertrauen. Wer auf hoher See unterwegs ist, benötigt einen Anker, der für Sicherheit sorgt. Der Glaube an Gott kann dieser Anker sein. Und daher verteilten die Paten aus den ersten Schuljahren im Anschluss an die Segenskreise der Viertklässler auch Anker an die die Schule verlassenden Viertklässler.

Im Anschluss an den Gottesdienst überraschten die Eltern der Kinder der Klassen 4a und 4b noch ihre Kinder. Sie hatten Ballons vorbereitet und Wünsche und Bitten der Kinder daran befestigt. Die Ballons wurden unter dem Beifall aller zum Himmel geschickt.

 

01_IMG_5481 03_IMG_5482 05_IMG_5483 07_IMG_5484 09_IMG_5486 11_IMG_5487 13_IMG_549215_IMG_5493