Fr , 9. Mrz 2018

„Freitags in Wiedenest“-…und wieder blieben über 60 Kinder eine Schulstunde länger in der Schule…

Am vergangenen Freitag war nämlich unser Nachbar Arno Röttger zu Besuch. Seit 42 Jahren ist er gelernter Landwirt und absoluter „Meister“ in seinem Job. Damals gab es noch 14 Bauern in Pernze. Heute nur noch einen einzigen. Sein landwirtschaftlicher Betrieb zeichnet sich unter anderem durch seine Vielseitigkeit aus. Es gibt 40 Milchkühe und 40 Kühe, die ihre Kälber auch selbst groß ziehen. Außerdem hat Arno Röttger 50 Mutterschafe. Bei seinem spannenden Vortrag gab er uns einen Einblick in sein tägliches Arbeitsleben. Er verriet uns auch, dass 4 Lämmchen gerade in seiner Küche wohnen dürfen. Denen ist es nämlich draußen bei den tiefen Temperaturen zu kalt. Die Arbeit als Landwirt kennt sieben Tage in der Woche. Und das über das gesamte Jahr hindurch. Denn Arno Röttger bearbeitet mit einem Mitarbeiter auch eine Fläche so groß wie 285 Fußballfelder, um genügend Futter für alle Tiere zu gewinnen. Wir haben von dem Weg der Milch von der Kuh zur Molkerei in der Eifel gehört. Auch erfuhren wir, dass unser Nachbarhof ein sogenannter Mischbetrieb ist. Es gibt außerdem noch Zuchtbullen und Pferde. Und: dank Arno Röttger erstrahlt in unserem Foyer jedes Jahr ein großer , frischer Tannenbau. Den bekommen wir immer aus seinem 30ha großen Forst. Zum Abschluss des besonderen „Freitags in“ lud er uns alle noch zur Besichtigung seiner 185 PS starken Arbeitsmaschine ein. Die hatte er nämlich im Schulhof geparkt. Begeistert nahmen wir alle sein Angebot an.

Vielen Dank an Arno Röttger für diese tollen Eindrücke!

 

Arno1 Arno2  Arno4 Arno5 Arno6Arno3a