Projekte

und Ausflüge

schule3

Kunstweg

Lehrerausflug Herbst 2013
Ein Gedanke: Kunstweg in der Natur!

 

Vom ersten Augenblick an waren alle begeistert, unterschiedlichste Ideen schwirrten durch den Raum und jeder wusste, das wird eine tolle Aktion, wie uns anschließend sofort auch Eltern und Schüler bestätigten.

 

Kunstwerke aus Naturmaterialien, mit Farben die keinen Schaden im Wald anrichten, entstanden schon während des Winters in den Köpfen, im Frühjahr fiel dann die Entscheidung für den Rundweg (W1 + W2) um den Heisterberg in Wiedenest und nachdem mit allen Waldbesitzern Kontakt aufgenommen worden war, fand unsere „Kunstprojektwoche vom 19.05-23.05.2014“ statt.

 

Ideen wurden mit vielen Elternhelfern umgesetzt, veränderten sich in der Praxis wiederholt und der Phantasie der Kinder waren keine Grenzen gesetzt. Der laute Ruf: “Ist das schon Kunst?“, hallte durch den Wald und das Ende der Arbeitszeit wurde an keinem Tag begrüßt. Gekrönt wurde die Arbeit der Kinder mit einem großen Schulfest, bei dem sie selbst als Experten allen Besuchern ausführlichste Erklärungen abgaben.

 

Alle Klassen betreuen seitdem ihren „Kunstort im Wald“, ergänzen die Arbeit oder führen anfallende witterungsbedingte Reparaturen durch. Es freut uns besonders, dass wir in diesem Schuljahr (2015/16) durch die Stiftung des Ravensburger Verlages unterstützt werden, die damit unsere künstlerische Arbeit in der Natur auszeichnet.

 

So führt eine Kunst-AG, in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Frau Stefanie Gräwe-Lütticke, diese Arbeit weiter und setzt somit neue Akzente. Außerdem freuen wir uns die Unterstützung durch das Land NRW (Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport) in Anspruch nehmen zu können. So wird ab dem Frühjahr 2016 der Kunstweg am Heisterberg in Teilen ein neues Erscheinungsbild erhalten.

 

Ganz besonders haben wir uns als Schulgemeinschaft gefreut, dass Spaziergänger und Wanderer aus Wiedenest das Gespräch mit uns im Wald suchten, ihr Staunen ausdrückten, uns private Fotos schenkten und den Weg als „unseren Kunstweg“ bezeichneten. Auch der örtliche Kindergarten war und ist mit eigenen Werken im Bereich „An der Dörspe“ im Tal involviert.

 

Leseprojektwoche

Eine gezielte Leseförderung erfolgt an unserer Schule beispielsweise im Rahmen der jährlich im Dezember stattfindenden Leseprojetwoche. In dieser, für die Kinder besonders spannenden Schulwoche, wird in den Parallelklassen eine gemeinsame Lektüre in entspannter, kuscheliger und vorweihnachtlicher Atmosphäre erarbeitet. Eingehüllt in Kissen und Decken haben die Kinder täglich zunächst eine freie Lesezeit. Darüber hinaus dokumentieren sie ihre Leseerfahrungen in einem Lesetagebuch und es finden verschiedene Aktionen rund ums Buch statt. So werden beispielsweise Lesezeichen gebastelt, ein Film zum Buch geschaut oder auch Unterrichtsgänge in Anlehnung an das jeweilige Buch unternommen. Das macht Spaß und fördert die Lesemotivation nachhaltig.

 

Mathematikwettbewerb

Im 3. Schuljahr hat unsere Klasse am Mathematikwettbewerb für die 4. Klassen teilgenommen. Ich und Lina hatten es bis in die 3. Runde geschafft. Wir waren sehr stolz auf uns. Die 3. Runde war an einem Samstag in Lindlar. Während unsere Mitschüler ausschlafen konnten, mussten wir morgens bereits nach Lindlar fahren, Lina und ich waren sehr aufgeregt.

 

Wir hofften, dass die Aufgaben nicht zu schwer sind. Nach 90 Minuten hatten wir es geschafft. Dann mussten wir auf die Ergebnisse warten. Als Herr Greven uns die Ergebnisse mitteilte, hatten wir uns sehr gefreut. Von über 1600 Teilnehmern im Oberbergischen Kreis hatten Lina und ich es unter die TOP 20 geschafft. Und das als Drittklässler! Wir sind auf unserer Leistung.

Sebastian 4a

 

 

Projektwoche

An unserer Schule wird zu vielen Themenbereichen fächerübergreifend gearbeitet. Häufig werden sachunterrichtliche Inhalte mit Themen aus dem Deutschunterricht verknüpft. Auch der Mathematikunterricht kann Ausgangspunkt für sachunterrichtliche Überlegungen sein.

An unserer Schule wechseln sich in der Regel zwei Organisationsformen ab:

 

  1. die klasseninterne Projektwoche zu vorgegebenen Themen
  2. die klassenübergreifende Projektwoche, in der die Kinder aus einem Themenangebot auswählen können.

 

Unabhängig vom Thema und der Organisationsform sind die Projektwochen immer wieder ein besonderes Erlebnis für Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler. Losgelöst vom regulären Schulalltag können die Kinder in besonderem Maße ihren individuellen Interessen und Stärken nachgehen. Im Rahmen einer Präsentation erfahren sie Anerkennung für die geleistete Arbeit und wecken gleichzeitig das Interesse der Mitschüler für die behandelten Themen.

 

Schlittenfahren

Auch das hat in Wiedenest Tradition: Spontan erklären wir einen Schultag im Winter zum Schlitten – Fahr – Tag ! Gemeinsam vergnügen sich Schüler und Lehrer am heimischen Laubberg, fahren Rennen und stärken sich mit heißem Tee und Broten. Ja, aber Frau Holle muss uns vorher den Schnee schicken!!!

 

Spiel- und Sportfest

Das Spiel- und Sportfest ist alle zwei Jahre. Dafür gehen wir zum Sportplatz und lösen Stationen. Wir dürfen uns in Gruppen zusammen tun. Am Spiel- und Sportfest trägt der Älteste aus der Gruppe in einer Folie die ganzen Zettel wodrauf man für die Station die man gemacht hat, Stempel bekommt. Nach dem Spiel- und Sportfest bekommen alle eine Urkunde, wo der Name drauf steht und wie viele Stationen man geschafft hat.

 

geschrieben von Laura 4a

 

Sternwanderung

Im Herbst eines jeden Jahres unternimmt die ganze Schule am vorletzten Freitag vor den Herbstferien einen Wandertag. Die Parallelklassen einer Jahrgangstufe erkunden sternförmig die Schulumgebung, je nach Altersstufe unterschiedlich weit. Alle Klassen treffen sich dann am Mittag wieder an der Schule zum gemeinsamen Essen. Dann erwarten uns einige Mütter mit Bockwurstbrötchen auf dem Schulhof. Der Wandertag endet für die Kinder der Schuleingangsphase stets mit dem Ende der vierten Stunde, die Dritt- und Viertklässler wandern weiter und länger und haben an diesem Tag fünf Stunden.