Fr , 30. Apr 2021

Auch der Mai startet mit Distanzunterricht

Aufgrund des weiterhin dynamischen Infektionsgeschehens im Oberbergischen Kreis greift die bundeseinheitliche Coronanotbremse (Inzidenz über 165) und findet der Unterricht weiter auf Distanz statt. Der Distanzunterricht geschieht an der GGS Wiedenest in bekannter und bewährter Form: Aufgaben und Videokonferenzen über „Teams“. Genaue Informationen erhalten Sie, wie immer,  von den Klassenlehrerinnen.

Es wird weiterhin eine Notbetreuung geben. Bitte melden Sie Ihr Kind per Mail über die ggswiedenest@t-online.de formlos an. Nennen Sie bitte die Tage und den Zeitraum in dem Ihr Kind betreut werden soll. Für Kinder, die mittags nach dem eigentlichen Schulschluss noch in der OGS betreut werden sollen, gilt: Eine Essensbestellung wird ab sofort nur noch vorgenommen, wenn das Essen im Vorfeld im Sekretariat bezahlt worden ist. Soll Ihr Kind also am Montag im Rahmen der OGS-Zeit eine warme Mahlzeit zu sich nehmen, muss dafür der Betrag von 2,90€  bis 8.30 Uhr bezahlt sein.

Die Betreuungskinder werden weiterhin  zweimal morgens getestet. Weiterhin gilt auch, dass man nicht am Selbsttest teilnehmen muss, wenn man einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle vorlegt. Die Testung in der Schule geschieht weiterhin mit den Clinitest Rapid COVID-19 Antigen Self-Test von Siemens. In einer Landes-Dienstbesprechung erhielten alle Grund- und Förderschulen die Information, dass ab cirka Mitte Mai  ein Testverfahren (Lollitest) zum Zuge kommt,  das in besonderer Weise alters- und kindgerecht durchgeführt werden kann. Die Schulpflegschaft wird in der nächsten Woche hierzu ausführlich informiert. Danch erfolgt eine Information der Gesamtelternschaft per Mail.