Mi , 6. Jan 2021

Kein Präsenzunterricht bis 31. Januar 2021!

 

 

Am 5. Januar 2021 haben die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder gemeinsam mit der Bundeskanzlerin erneut beraten. Die dort gefassten Beschlüsse hat das Ministerium für Schule und Bildung in der Folge intensiv mit vielen Akteuren und Verbänden aus dem Bildungsland Nordrhein-Westfalen erörtert, ferner hat das Kabinett hierzu beraten. Für den Schulbetrieb in Nordrhein-Westfalen gelten nunmehr im Lichte dieser Beratungen und Beschlüsse ab dem 11. Januar 2021 folgende Regelungen:

 

Der Präsenzunterricht wird ab sofort bis zum 31. Januar 2021 ausgesetzt. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021, grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt. Klassenarbeiten finden bis zum 31. Januar 2021 nicht statt.

 

Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird. Das Ministerium bittet die Eltern darum, von der vom Bund geschaffenen Möglichkeit des Ausbaus der Kinderkrankentage Gebrauch zu machen, wenn dies im Rahmen der Betreuung zu Hause notwendig und möglich ist.

 

Im Rahmen einer Dienstbesprechung hat das Team der GGS Wiedenest für das Distanzlernen Absprachen getroffen, die Bewährtes, die Erfahrungen aus dem Frühjahr und die neuen Möglichkeiten der Lernplattform „Microsoft Teams“ aufgreifen. Intention ist es, fachliches Lernen möglich zu machen und auch in der Distanz Nähe und ein Miteinander zu schaffen.

 

In einer Schulmail wurden den Eltern alle notwendigen Informationen zum Distanzlernen mitgeteilt. Die Mail beinhaltet auch Informationen zur Notbetreuung.

 

Auch an unserer Schule gibt es ab Montag, den 11. Januar 2021, ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die nach Erklärung ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung vorliegen könnte. Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. Betreuungszeitraums statt.

 

Während der Betreuungsangebote findet kein regulärer Unterricht statt. Die Schülerinnen und Schüler nehmen – auch wenn sie sich in der Schule befinden – am Distanzunterricht ihrer jeweiligenLerngruppe teil. Für die Aufsicht kommt vor allem sonstiges schulisches Personal in Betracht.

 

Das Anmeldeformular laden Sie bitte hier herunter: Anlage Anmeldung Betreuung bis zum 31. Januar 2021

 

Es sollte uns, falls Ihr Kind schon am Montag, 11. Januar 2021 betreut werden soll, bis spätestens Sonntag um 12 Uhr ausgefüllt vorliegen, damit wir entsprechend planen können (ggswiedenest@t-online.de). Es kann auch abfotografiert oder eingescannt werden.  Änderungen in der Betreuung bitten wir immer am Tag zuvor bis 18 Uhr mitzuteilen. Bitte beachten Sie, dass die Kinder, die auch zur OGS-Zeit betreut werden müssen, mit einem Lunchpaket für die Mittagszeit ausgestattet sind. Wie schon an den Notbetreuungstagen vor und nach den Weihnachtsferien sollten die Kinder während der Betreuung zum Schutz durchgehend einen Mund-Nase-Schutz tragen.

 

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.