Top

Coronalandesprogramm: Extra-Zeit für Bewegung

12. September 2021

Die pandemiebedingten Einschränkungen der vergangenen Monate haben zu Bewegungsdefiziten bei vielen Schülerinnen und Schülern geführt. Hier kann der organisierte Sport eine wichtige Rolle einnehmen und mit geeigneten Maßnahmen bei der Kompensation dieser Defizite unterstützen.  Für die GGS Wiedenest war sofort klar, ein vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW und des Landessportbundes auf den Weg gebrachtes Programm mit einem Budget von 2 Millionen Euro direkt zu nutzen. Damit sollen im Zeitraum von den Sommerferien 2021 bis zum Jahresende 2022 zusätzliche außerschulische Angebote geschaffen werden, mit denen Schülerinnen und Schüler aller allgemeinbildenden Schulformen sport- und bewegungsorientiert gefördert werden. Ziel ist der Ausgleich von motorischen Defiziten und die gesundheitliche und soziale Potenzialentwicklung von Schülerinnen und Schülern.  Diese sportpraktischen Maßnahmen können von Sportvereinen „vor Ort“ angeboten und durchgeführt werden, die dafür eine entsprechende Förderung beim Landessportbund beantragen. Mit den Handballen von den HBD Löwen Oberberg war schnell ein aufgeschlossener und aktiver Verein gefunden worden, um ein erstes Angebot an unserer Schule durchzuführen. Nach erfolgreicher Beantragung der Maßnahme und Vorliegen des Bewilligungsbescheids konnte nun mit einer ersten Handballzeit begonnen werden. Dazu hatten sich viele Kinder der Klassen 4a und 4b gemeldet, die außerhalb der Schulzeit Zeit und Lust haben, sich zusätzlich sportlich zu bewegen und in den Handballsport reinzuschnuppern. Mit Kai Höbler steht den Kindern ein kompetenter und erfahrener Handballexperte zur Verfügung, der mit viel Spaß und Elan die Handballstunden leitet.

Wir freuen uns sehr, dass dieses zusätzliche Bewegungsangebot für die Kinder unserer Schule möglich ist und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit den HBD Löwen Oberberg.

 

Verpassen Sie keine Termine & Veranstaltungen